Ausgabe Woche 26 / 2016

Ein Handwerker, der auch Künstler ist

Am kommenden Wochenende findet auf dem Areal des Spycher-Handwerks in Schwarzenbach der «historische Handwerkermarkt Huttwyl» statt. Der Veranstalter, Pro Regio Huttwil, bringt zum achten Mal alte Kultur und altes Handwerk nach Huttwil. Ritterkämpfe, mittelalterliche Musik, Auftritte von Gauklern und ein Umzug können bestaunt werden, während rund fünfzig Handwerker mit einfachsten Mitteln ihre Produkte vor Ort herstellen. Einer von ihnen ist der Eriswiler Kunstschmied Roland Fornaro. Hammerschläge ertönen aus einer Werkstatt am Rand des idyllisch gelegenen Dorfes Eriswil. In der Esse lodert das Feuer, während Roland Fornaro am Amboss konzentriert am Arbeiten ist. Dann legt er das Eisen wieder zurück ins Feuer und begrüsst seinen Gast lachend mit der Bemerkung: «Ich habe noch etwas eingeheizt ». Humor hat der Mann jedenfalls, die Aussentemperaturen sind nämlich bereits über die 30° Celsius- Marke geklettert. Am Esshut über der Esse sind verschiedene Arbeitsskizzen zu sehen. Der Drachenkopf fällt sofort auf. Er habe sich für den historischen Handwerkermarkt in Huttwil erstmals ein Thema gesetzt, führt Roland Fornaro aus, er sei jetzt daran, Halterungen für Trinkhörner zu schmieden, die alle mit einem Drachenkopf geschmückt seien. Erste Exemplare sind bereits fertig: Elegant und leicht sieht die Halterung aus, die sich um das Trinkhorn schlängelt und diesem gleichzeitig Halt gibt. Geschmückt ist die Halterung mit einem Drachenkopf, der detailreich und fein geschmiedet ist. Offensichtlich ist da einer am Werk, der nicht nur Handwerker, sondern auch Künstler ist. mehr